PROJEKTE2019-02-19T17:52:40+02:00

MUSIC IN MOTION

Das institut bild.medien der Hochschule Düsseldorf präsentiert, in Zusammenarbeit mit Studierenden, die Ergebnisse der Lehrveranstaltung MUSIC IN MOTION. Das Seminar entstand in Kooperation des institut bild.medien mit dem Kulturamt der Stadt Düsseldorf.

MAI-Tagung „Museums and the Internet“

Auf der diesjährigen MAI-Tagung „Museums and the Internet“, organisiert vom Landschaftsverband Rheinland, stellen die Stiftung imai und das institut bild.medien (Hochschule Düsseldorf) ihr derzeitiges Kooperationsprojekt vor. Das Projekt „Video Online-Archiv − erschließen / präsentieren / kommunizieren. Erschließung und Indexierung von Bewegtbilddaten der Stiftung imai“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und hat zum Ziel hat, die Videokunstbestände der Stiftung imai wissenschaftlich zu erschließen und als informative Datenbank online zu stellen.

Video Online-Archiv − erschließen präsentieren kommunizieren

Das institut bild.medien der Hochschule Düsseldorf und die Stiftung imai haben im März 2018 ein Kooperationsprojekt begonnen, um eine zeitgemäße Online-Präsentation für die Videokunstsammlung der Stiftung imai zu entwickeln. Im Vordergrund des Projekts „Video Online-Archiv − erschließen präsentieren kommunizieren. Erschließung und Indexierung von Bewegtbilddaten der Stiftung imai“ stehen die fachwissenschaftliche Bearbeitung und die darauf aufbauende digitale Zugänglichkeit der Videokunstwerke.

Design and Digitization

Digitalisierung sorgt für einen tiefgreifenden Wandel in der Gesellschaft. Es ist von einer digitalen Transformation oder gar von einer digitalen Revolution die Rede. Digitalisierung steht bei vielen für die Chance auf mehr Lebensqualität, den wirtschaftlichen Aufschwung und Wohlstand. Andere wiederum befürchten deren negative Effekte wie digitale Kontrolle, Angreifbarkeit, Datenschutzprobleme und Arbeitslosigkeit. Dabei scheint es, dass der Erfolg der Digitalisierung zum großen Teil vom Design abhängig ist.

scenes from life fragments

Das in Lower East Side / Manhattan angesiedelte „Abrons Arts Center“ mit dem traditionsreichen Playhouse Theater ist in den letzten Jahren der zentrale Austragungsort zahlreicher Konzerte beim NYCEMF – einem internationalen Festival für elektroakustische Musik und digitale Medien in NYC. Eine Gemeinschaftsproduktion der HSD erfuhr dort seine Uraufführung.

Zebra Poetry Filmfestival

Die Faszination für Poesiefilme hat längst die StudentInnen der deutschen Universitäten und Filmhochschulen erfasst. Das Festival präsentiert die neueste Generation von Hochschulfilmen. Können wir die Poesiefilmproduktion in Deutschland verstärken, Neugier schüren, Expertisen ausbauen? Beim Kolloquium werfen wir einen Blick auf die Perspektiven des Genres gestern, heute und morgen und ihre Anbindung an Fernsehen und neue Medien.

die digitale düsseldorf – digital arts festival

Ausgehend von der Dynamik des Stückes „E2-E4“, die wir mit einer Art fortwährenden „Strudels“ assoziiert haben, entstand die Idee einer Übersetzung dieser „Sogwirkung“ auch auf die Bildebene. Das gezeigte Bildmaterial, das auf unterschiedlichen Ebenen angeordnet ist, ist größtenteils „Found Footage“, bei dem oft die Rezeption von Medien im Vordergrund steht. Wir arbeiten daher mit YouTube-Material, Überwachungskamera-Videos oder GoogleEarth-Aufnahmen und gehen diesem Material, mit einer stetigen Zoom-Bewegung auf den Grund.

Deutsch Amerikanische Freundschaft

Die ELECTRI_CITY Conference präsentiert Düsseldorf über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus als ein Zentrum der elektronischen Musik und widmet sich in diesem Jahr in besonderem Maße der historischen und eventuell aktuellen Bedeutung der Deutsch Amerikanischen Freundschaft. Vor dem Hintergrund einer Vorstellung von expandet illustration sind Clips, Installationen, Illustrationen, Projektionen usw. zu der Musik von DAF und zum frühen electronik punk in Düsseldorf entstanden.

Poetry Film

Im Poesiefilm gehen lyrischer Text und Bild eine ganz besondere Verbindung ein. Poesiefilme bilden ein eigenes filmisches Genre, das Sprache und Rhythmus ins Bild übersetzt. Es entsteht ein visuell-textuelles Format, das die lyrische Form in bewegte Bilder fasst und einen neuen Erfahrungsraum für das Gedicht eröffnet.

future-present

A selection of software retail package designs made for the CIA’s Center for Cyber Intelligence cyberweapons from the Vault 7 leaks published by WikiLeaks. Unknown to most of the population, were are in the midst of a rapidly escalating global cyberwar. This war isn’t one with clearly defined borders or groups. Rather, there is a diverse ecology of individuals, criminal groups, private organizations and companies, state sponsored groups, and government intelligence organizations all operating with their own agendas.

Turtle Filmfestival

One week of fearless film related experience within the mystic refusal of enlightenment and the devotion to a superior memento from the dark and magic core of filmmaker Werner Herzog’s body of work. Based in the city of hólmavík in the icelandic westfjords.

Experimentale

Das institut bild.medien beteiligte sich an der Ausstellung Experimentale, des Heinrich-Heine-Instituts der Stadt Düsseldorf, mit zwei Stationen und präsentierte Projekte von Studierenden zum Forschungsbereich poetry/film.

Schwingungswandler für den akustischen Raum

Bei dem Projekt von Oliver Salkic, handelt es sich um eine modulare Klang- und Lichtinstallation, die sowohl spielerisch beeinflussbar als auch linear sein kann. Ein aus kleinen weißen Boxen ( Klangpixel ) angelegtes Raster, verwandelt durch Licht den visuellen Raum in einen akustischen Raum. Die Merhrkanal-Installation sendet Lichtquellen in den Raum und schickt eine akustische Vermessung zurück.

Creating Space

Creating Space – das ist das Lichtprojekt am Sparda-Carré in Bonn. Ab September 2010 wurden auf der Medienfassade des Gebäudes der Sparda-Bank Lichtkunstwerke von Studierenden der Hochschule Düsseldorf gezeigt, die dem Betrachter Raum geben wollen, sich zu entfalten und zu entwickeln. Die Kunstprojekte sind sehr unterschiedlich, doch steht ein Thema im Mittelpunkt: die Zeit und ihr Bedeutungsspektrum für die moderne, urbane und hektische Gesellschaft.

Video-Tagging

Ortsbasierte APP Anwendungen zur Erweiterung von öffentlichen Räumen – Forschungsprojekt mit Studierenden an verschiedenen internationalen Design- und Kunsthochschulen.

Urban Processes

Das internationale Postgraduierten Stipendium des Landschaftsverband Rheinland (LVR) wurde im Jahr 2013 / 2014 im institut bild.medien sowie im Institute for Research in Applied Arts IRAA im Rahmen des Artist in Residence Programm der Institute durchgeführt. Der Partner im Ausland war die Escola Masanna in Barcelona.

#beingme – Jugenduniversen und Partysünden der 80er bis heute!

Jugendkultur wird beäugt, begutachtet und klassifiziert. Ihr Marktwert steigt stetig und ist zeitgleich ihr stiller Feind. Man braucht nicht mehr uber Nacht vernunftig zu werden, sondern genießt lieber „Work and Travel“ auf der sicheren Seite – in Australien oder Bali. Das Format versammelt Medien, quer durch alle Genres. Fotografie, Bewegtbild, Digital Poetry, Sound- und Diainstallationen, sowie Bilder, Plastiken, Design- oder Cartoonstile und andere Exponate, die Jugendwelten von der 80ern bis in die Gegenwart abbilden und erfahrbar machen.

Das Ohr und

Sich ein Bild von etwas machen können. Oder etwas nur vom Hörensagen kennen … Diese Redewendungen sind die experimentelle Basis für Design-Studenten der HSD. Unter der Leitung von Oliver Salkic entstehen audiovisuelle und installative Arbeiten, deren Ursprung oder Ende stets das Hören ist — vom Geräusch zum Bild in den Raum und zurück. Begleitet wird die Ausstellung durch Vorträge, Film, Musik und Workshop.

Cap Acorna

Im Rahmen ihrer Master-Thesis im Fachbereich Design der Hochschule Düsseldorf arbeiten Sebastian Kentzler und Tatjana Krause an der Umsetzung eines Kurzfilms, der die Lebensgeschichte des Wiederstandkämpfers Willi Neurath zeigt. Diese ist eng verbundenen mit den Ereignissen rund um den Untergang des ehemaligen Luxusschiffes und zum schwimmenden KZ umgebauten Schiffs Cap Arcona in den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges.

Crocodiles Without Saddles

“The day you don’t know where to go – remember where you came from” A documentary road movie about the luck of being oneself. In the cosmos of Kaddi, there are no “correct” explanations – Why, how come, how! In her game of “What if”, she merges foreign with familiar and brings the past to the present.

Post-Graduierten Stipendium

Der Landschaftsverband Rheinland hat für das Jahr 2013 ein Postgraduierten Stipendium für KunststudentInnen der Massana Akademie, Barcelona ausgelobt und mit der Hochschule Düsseldorf dafür einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Medienfassade Public Brewing

Das Projekt „Public Brewing“ ist eine interaktive Medienfassade an dem Gebäude der Düsseldorfer Hausbrauerei Uerige. Dabei wird der Brauprozess vom Schroten des Malzes über die Gärung bis hin zur Abfüllung mittels einer Rückprojektion auf den Fenstern der Fassade visualisiert. Über ein Schaltpult vor dem Gebäude kann der Besucher durch das Bedienen von Knöpfen, Pumpen und Kurbeln den Prozess steuern und so sein eigenes Bier brauen. Dieses kommt, nachdem es virtuell abgefüllt wurde, als reale Flasche aus dem Schaltpult herausgefahren und kann mitgenommen werden.

Übergangsobjekte Publikation

Experimentelle Objektstrategien zwischen Bild und Raum. Forschung zwischen Design, Kunst und Wissenschaft. Zu diesen Themen hat das IRAA (Institute for Research in Applied Arts) im Fachbereich Design der FH-Düsseldorf ein Buch herausgegeben, welches die Ergebnisse und Entwicklungen eines interdisziplinären, künstlerisch-gestalterischen Forschungsprojektes zusammenträgt und dessen Fokus es ist, Wege vom intuitiv erzeugten Bild – Zeichnung, Fotografie, Video – hin zum technisch, mittels Rapid Prototypingverfahren, generierten Objekt zu erkunden.

Transforming Silence

Die Ausstellung zeigte multimediale Arbeiten, die sich mit der Zerlegung, Transformation und Rekombination von Tönen, Bildern, Gesten und Bewegungen beschäftigen. Zentrales Thema war die Hinterfragung des Begriffs des “Materials”, sowohl im Bezug auf Klang und Geräusch, als auch auf digitale Informationen.

Facebook Buddies

facebook buddies sind kleine Figuren, die auf der Informationsbasis von Facebook-Accounts oder anderen Quellen des Internets generiert und mit Hilfe des Additive Manufacturing Verfahrens hergestellt werden. Es handelt sich also um dreidimensionale, ausgedruckte Facebook-Profile.

Video Site

Eine Ausstellung mit Filmen, Installationen und interaktiven Arbeiten zum Thema Düsseldorf. Das Thema der Ausstellung entstand aus der Sichtung verfügbarer Medien zur Stadt Düsseldorf.