.

.

.

.

.

.

.

MUSIC IN MOTION

Das institut bild.medien der Hochschule Düsseldorf präsentiert, in Zusammenarbeit mit Studierenden, die Ergebnisse der Lehrveranstaltung MUSIC IN MOTION. Das Seminar entstand in Kooperation des institut bild.medien mit dem Kulturamt der Stadt Düsseldorf. Das Projekt wurde für die Hochschule Düsseldorf von Dr. Kathrin Tillmanns geleitet. Tutor im Projekt war Jonthan Rösen.

Die Arbeiten entstanden in dem Seminar „Music in Motion“ unter der Betreuung von Stephan Kugler.

Entstanden sind Musikvideos von Studierenden, die für Düsseldorfer Musikerinnen und Musiker verschiedener Genres produziert wurden. Die Auswahl der Bands erfolgte  anhand einer öffentlichen Ausschreibung im Rahmen der Künstlerförderung des Kulturamtes. Die Auswahl der  Musikerinnen und Musiker erfolgte durch eine Jury aus Mitgliedern des Beirates Musik, Angehörigen des Kulturamtes, Lehrenden und Studierenden der Hochschule Düsseldorf.

Die Jury hat für das Projekt auf Grundlage der Ausschreibung folgende Musikerinnen und Musiker ausgewählt:

Sirkus
https://sirkus.love/ 

Tom Blankenberg
http://less-records.de/tom-blankenberg/ 

Pony
https://ponyduesseldorf.bandcamp.com/releases 

Felix Hein
https://www.felixhein.de/ 

Kabawil Family Band 
https://kabawil.de/blog/2018/06/19/kabawil-family-band/ 

…….. …….. …….. Plakat Entwurf, Gestaltung, Umsetzung:
…….. …….. …….. Jonathan Rösen

…….. …….. …….. Druck:
…….. …….. …….. Axel Appel

.

.

Der Song „Last Year“ vom Album „The Noise of Time“ beinhaltet, wie für Sirkus üblich, eine ganze Riege an unterschiedlichsten musikalischen Eindrücken. Daraus entsteht eine Bluesrock-Mischung mit psychedelischen, krautigen und westafrikanischen Einflüssen. Die Bilder zum Song erzählen eine subtile Liebesgeschichte voll Chaos und Verlust.

.
Entwurf, Gestaltung, Umsetzung und Realisation
eines Videos zum Titel „Last Year“ der Band Sirkus

beteiligte Studierende:

Sarah Köster
Mara Neumann
Lavinia Cioaca
Charlotte Weber
Yvonne Meichsner
Laurens Elias Roes

London Fields ist eines von 13 Stücken vom Debütalbum „Atermus“ des Düsseldorfer Komponisten, Produzenten und Pianisten Tom Blankenberg. Ebenso wie die Musik zeigen sich die Bilder im Video minimalistisch, subtil und verspielt.

Entwurf, Gestaltung, Umsetzung und Realisation
eines Videos zum Titel „London Fields“ des Musikers Tom Blankenberg 

beteiligte Studierende:

Huy Ngo
Anna Kamps
Tobias Affüpper

Pony (Daniela Georgieva) erschafft elektronischen Klang, der direkt auf die Bewegung desKörpers abzielt. Musik ist für sie eine persönliche Ausdrucksform und das unterstreicht sie mit ganz eigenen, von rhythmischer Sprache geprägten Songs. Das Video zu „Tjalo“ nimmt diese Form auf und schafft in dessen Rahmen eine Erzählung.

Entwurf, Gestaltung, Umsetzung und Realisation
eines Videos zum Titel „Tjalo“ der Musikerin Pony

beteiligte Studierende:

Yana Abramova, Floer Malmedy
Sophie Binkenborn, Marvin Hillebrand 
Nikolaus Christiansen, Kerstin Rilke  
Lea Wolf, Cameron

Felix Hein ist bereits seit einigen Jahren als Singers Songwriter in der Düsseldorfer Musikszene unterwegs und hat mit „schwarze Wände“ einen Song geschrieben, der sich sowohl gefühlvoll als auch voll positiver Energie gegen die Tristesse des Alltags stellt. Das Video unterstreicht das Gefühl des Lossagens und des Aufbruchs.

Entwurf, Gestaltung, Umsetzung und Realisation
eines Videos zum Titel „schwarze Wände“ des Sängers 
Felix Hein 

beteiligte Studierende:

Philipp Girzalsky 
Louis Anselm
Marco Henn 
Ersin Türkmani 
Niklas Winstermann

Die Kabawil Family Band ging aus dem Kabawil e.V. hervor, der es sich zur Aufgabe macht, auf der Basis von Differenz mit Hilfe von Kunst, Musik, Theater und Tanz eine gemeinsame kulturelle Arbeits- und Ausdrucksweise zu schaffen. Wie auch die Musik thematisiert das Video zu „Encounter“ die Vielfalt der Kulturen.

Entwurf, Gestaltung, Umsetzung und Realisation
eines Videos zum Titel „Encounter“ der Kabawil Family Band

beteiligte Studierende:

Gabriel Abu Rabia 
Lena Birkenbach 
Mark Weerasuriya 
Gabriel Küster 
Lennard Ortes
Tim Jägersberg
Nicolas Umbach 

 

Kick-Off Meeting mit allen Projektbeteiligten im Oktober 2018

Fotos:  Jonathan Rösen

Öffentliche Präsentation der Studierendenarbeiten in der Hochschule Düsseldorf 

.

Fotos: Andrea Sigrist