Play – Ein Kanal für Videokunst

Der Videokunstkanal IMAI-Play setzt auf eine partizipative Präsentation der Videos aus dem IMAI-Archiv und lädt Nutzer*innen dazu ein eigene Videoprogramme zusammenzustellen, zu präsentieren und zu diskutieren. Eine Kommentarfunktion lädt zum Austausch und zur Diskussion über die verschiedenen Programme ein und lässt die Nutzer*innen zu Co-Kurator*innen der Sammlung werden. Durch das Einrichten eines persönlichen Accounts können eigene Programme erstellt und, je nach Interesse, auf der Website der Stiftung veröffentlicht und in den sozialen Medien geteilt werden.

Play – Ein Kanal für Videokunst2021-06-18T14:44:43+02:00

Sculpturewalk Hólmavík

We create live augmented sculptures that combine the possibilities of hybrid media installations with a dynamic information and orientation system. Augmented reality and geo based data are just some of the topics here, providing a channel of communication for both sides; artists and visitors as well. 

Plan is to come up with a smart solution for structural, artistically and didactically challenging exhibition situations or presentations on-site with the possibility of linking disparate points of interest beyond.

Sculpturewalk Hólmavík2020-12-02T13:46:39+01:00

elctronic media + visual arts / conference london // teilnahme

EVA London findet jährlich im Juli statt und ist eine der internationalen Konferenzen für elektronische Visualisierung und Kunst . Die erste EVA-Konferenz fand 1990 mit dem Ziel statt, einen Raum für Menschen zu schaffen, die die neuen Technologien nutzen oder daran interessiert sind, ihre Erfahrungen auszutauschen. Dr. Christina Karababa stellte hier den aktuellen Forschungsstand zu ihrem Projekt " 3D Reproductions: The replicated object, a speculative model" am institut bild.medien vor.

elctronic media + visual arts / conference london // teilnahme2020-08-20T09:58:30+02:00

MUSIC IN MOTION 2

Das institut bild.medien der Hochschule Düsseldorf präsentiert, in Zusammenarbeit mit Studierenden, die Ergebnisse der Lehrveranstaltung MUSIC IN MOTION. Das Seminar entstand in Kooperation des institut bild.medien mit dem Kulturamt der Stadt Düsseldorf.

MUSIC IN MOTION 22020-04-06T11:57:57+02:00

workshop // videokunstarchiv

Forscherinnen aus Berlin und Wien zu Gast – Im Dezember empfing das institut bild.medien, PBSA, Fachbereich Design, Forscherinnen der Österreichischen Galerie Belvedere - Wissenschaftliche Anstalt öffentlichen Rechts aus Wien sowie dem Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz Berlin.

workshop // videokunstarchiv2019-12-23T10:14:30+01:00

elctronic media + visual arts / conference // teilnahme

Glaubwürdigkeit und Einzigartigkeit sind die identitätsstiftende Währung des kulturellen Erbes. Die Sprache der Objekte und die Aura materieller Präsenz konstituieren den Erfahrungsraum, der dem kollektiven Gedächtnis Substanz und Intensität sichert. Im Hier und Jetzt der Museen, Bibliotheken, Archive und Konzertsäle entfaltet sich Kultur vor allem als ein Grundvertrauen in die Realpräsenz der Dinge und in die Autorität körperlich sinnlicher Wahrnehmung. Die Konvergenz virtueller und materieller Sphären bringt Bewegung in dieses Paradigma. Dr. Kathrin Tillmanns und Lara Perski stellen das am institut bild.medien laufende Projekt erschließen / präsentieren / kommunizieren: Videokunst der Stiftung imai im Netz vor.

elctronic media + visual arts / conference // teilnahme2019-12-23T10:21:49+01:00

MUSIC IN MOTION

Das institut bild.medien der Hochschule Düsseldorf präsentiert, in Zusammenarbeit mit Studierenden, die Ergebnisse der Lehrveranstaltung MUSIC IN MOTION. Das Seminar entstand in Kooperation des institut bild.medien mit dem Kulturamt der Stadt Düsseldorf.

MUSIC IN MOTION2019-06-21T07:04:22+02:00
Nach oben