EVA London 2020

EVA London findet jährlich im Juli statt und ist eine der internationalen Konferenzen für elektronische Visualisierung und Kunst . Die erste EVA-Konferenz fand 1990 mit dem Ziel statt, einen Raum für Menschen zu schaffen, die die neuen Technologien nutzen oder daran interessiert sind, ihre Erfahrungen auszutauschen. Der Schwerpunkt von EVA London liegt auf der Entwicklung und Anwendung von Visualisierungstechnologien in verschiedenen Bereichen, darunter Kunst, Musik, Tanz, Theater und Naturwissenschaften. Die EVA London 2020-Konferenz fand vom 6. Juli bis zum 9. Juli 2020 statt.

Dr. Christina Karababa stellte hier den aktuellen Forschungsstand zu ihrem laufenden Forschungsprojekt ” 3D Reproductions: The replicated object, a speculative model” am institut bild.medien vor.